Leben auf dem Pfarrhof Remstädt

 

Seit Mai dieses Jahres ist auf dem Pfarrhof in Remstädt wieder Leben eingekehrt. Nach umfänglichen Bauarbeiten im und am Hauptgebäude steht dieses wieder schmuck im Dorf.

Die Share Value Stiftung unterstützte das Vorhaben mit 30.000 Euro. Dazu kamen noch einmal 21.380 Euro Fördermittel der Glückspirale.

Im Mai zogen die ersten beiden Bewohner auf dem Pfarrhof ein. Am 01.September war die Wohngemeinschaft dann komplett bezogen. Vier junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf wohnen und arbeiten gemeinsam. Sie wollen dort Heimat finden. Arbeit gibt es auf dem Hof genug. Mit individueller Unterstützung durch engagierte Mitarbeitende wird Gemüse angebaut, werden Tiere versorgt oder Aufgaben im Haushalt übernommen. Eine ganz wichtige Aufgabe ist dabei das Heizen, vor allem jetzt im Winter. So wie zu Hause. Manchmal duftet auch das mit Hilfe von Georg Grofer selbst gebackene Brot aus dem Ofen im Hof ganz köstlich.

Nun heißt es für alle: Ankommen und den eigenen Rhythmus finden. Die ersten Kontakte zu den Menschen im Dorf wurden bereits geknüpft. Der morgendliche Weg zum Bäcker ist bereits bestens bekannt. Das Haus beheimatet auch die örtliche Kirchgemeinde in den Wintermonaten, so dass es viele Begegnungsmöglichkeiten gibt. Sicher finden sich so auch Möglichkeiten für die Bewohner, Nachbarn zu helfen. Das bietet die Chance zu echter Inklusion.

https://www.diakonie-gotha.de/aktuelles_leben_auf_dem_pfarrhof_remstaedt_de.html