16.11.2017

Raus aus der Nische mitten hinein ins Leben

Eine „Gläserne Manufaktur“ mitten in Gotha – das ist zum Jahresbeginn 2018 das Ziel des Fachbereiches Arbeit des Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V. Im Vorfeld der Adventszeit werden bereits erste Produkte im Diakonieladen in Gotha verkauft. Erstmals werden die Produkte in dieser Woche am Donnerstag und Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr im Ladengeschäft der Diakonie, Brühl 13.

„Wir wollen, dass Passanten und Gäste der Stadt sehen, dass Menschen mit Behinderungen ganz normale Menschen sind, die arbeiten, schöne Dinge herstellen und diese dann auch verkaufen möchten“, sagen Andreas Nürnberger und Claudia Hahn, die sich für den Geschäftsbereich Arbeit im Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V. verantwortlich zeichnen. Bisher konnten die Produkte nur auf lokalen Märkten erstanden werden.

Zu den Produkten zählen Mützen, Schals, Röcke, Pullover und Tücher, teils auch aus Designer-Vorgaben. So konnte die Textil-Designerin Nicole Stolz für dieses Projekt gewonnen werden, die bereits unter dem Label „Rotstoff“ im Landkreis bekannt ist. Weitere Angebote sind Keramikfiguren, Blumentöpfe oder dekorative Kreationen aus Holz. Ab Frühjahr 2018 können die Passanten dann zuschauen, wie in der „Gläsernen Manufaktur“ viele kleine und große Schätze mit viel Liebe genäht und hergestellt werden.

Gleichzeitig werden mit der „Gläsernen Manufaktur“ Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt geschaffen. Bis zu Weihnachten wird das Ladengeschäft in Gotha am Brühl 13 jeweils Donnerstag und Freitag geöffnet sein. In der letzten Woche vor Weihnachten öffnet der Laden dann schon am Dienstag.

Das Ladengeschäft am Brühl wird im kommenden Jahr von den verschiedenen diakonischen Einrichtungen des Unternehmensverbundes „Diakonie für den Landkreis Gotha“ genutzt werden, um Beratungen anzubieten.

Alle Meldungen

https://www.diakonie-gotha.de/aktuelles_raus_aus_der_nische_mitten_hinein_ins_leben_de.html