Zwischen Mittelalter und Muskelkater

 

„Mir hat alles Spaß gemacht und ich habe neue Freunde gefunden.“ So das Resümee von Leonie aus der dritten Klasse. Sie hat mit anderen Kinder der dritten bis siebten Klassen aus verschiedenen Schulen Gothas spannende Ferientage erlebt. Das Angebot kam der Schulsozialarbeit der Diakoniewerk Gotha gGmbH.

Der erste Tag startete mit verschiedenen Spielen, um sich gegenseitig zu beschnuppern und kennenzulernen. Danach wurde gemeinsam Regeln aufgestellt, wie die Kinder die Woche miteinander verleben wollen. Anschließend konnten sie sich entscheiden zwischen Gemüseeintopf kochen und Brot backen, Marmelade selber machen oder Töpfern und Stoffbeutel bemalen. Außerdem wurde der Parcours vom Kreisjugendring Gotha zum Thema Kinder- und Jugendschutz durchgespielt. Am Ende des Tages konnten alle Kinder ein Glas Marmelade mit nach Hause nehmen.
Am zweiten Tag stand eine Wanderung mit Schnipseljagd entlang des Jakobsweges auf dem Programm. Ziel war die Familienkommunität SILOAH e.V. in Neufrankenroda. Zum Ausruhen konnten sich die Kinder das historische Theaterstück über „Friedrich den Springer“ zum Thema Reue anschauen. Anschließend gab es mittelalterliche Workshops wie historisches Fechten, Bogenschießen, Hörnerschnitzen und Eventkochen.
Am dritten Tag fuhren alle gemeinsam mit dem Zug nach Erfurt in die Kletterhalle „Nordwand“. Unter Anleitung und Aufsicht von Profis konnten die Kindern bouldern. Alle war so mutig, dass sie sich sogar an die große Kletterwand wagten, natürlich nur mit Absicherung. Unter dem Applaus der anderen Kinder wurden Ängste überwunden und neue Rekorde aufgestellt. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Picknick mit gesunden Wraps.


https://www.diakonie-gotha.de/aktuelles_zwischen_mittelalter_und_muskelkater_de.html