21.11.2017

Straßensammlung zugunsten LIORA

 

Die Begegnungsstätte LIORA braucht jährlich 60.000 Euro. Deshalb werden alle Erlöse der diesjährigen Straßensammlung in die immer stärker besuchte Einrichtung fließen. „Einmal essen macht zweimal satt“ – das ist das Motto der Auftaktveranstaltung der diesjährigen Straßensammlung. So laden die Kirchgemeinden und diakonische Einrichtungen in Gotha alle Bürgerinnen und Bürger zum Suppe essen und spenden am Dienstag, den 21. November , ab 11:00 Uhr, auf dem Neumarkt vor der Margarethenkirche Gotha, ein.
Prominente Vertreter aus Kommunalpolitik und Kirche sowie viele weitere haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende der Diakonie werden zu dieser Auftaktveranstaltung Suppe an Passanten ausgeben. Ein Teller Suppe kostet zwei Euro. Die Gäste werden gebeten, den gleichen Betrag noch einmal als Spende zu geben. Die Suppe kommt frisch aus der Gulaschkanone des Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V.

Hintergrund Begegnungsstätte LIORA:
LIORA kommt aus dem hebräischen und bedeutet übersetzt „mein Licht“. Dieser Begriff ist nicht nur Namensträger, sondern auch Programm der Begegnungsstätte. So soll sie Geborgenheit, aber auch Orientierung bieten und ist Anlaufstelle für Kinder und Erwachsene, die von Armut und Ausgrenzung betroffen sind.
Am Vormittag kommen hauptsächlich ältere und alleinstehende Menschen. Es gibt die Möglichkeit für Gespräche sowie bei Bedarf, Informationen zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Jeden Tag gibt es ein warmes Mittagessen.
Am Nachmittag findet im LIORA das Kinderprojekt statt. Auch hier haben die Kinder die Möglichkeit etwas Warmes zu essen. Danach stehen Angebote, wie Hausaufgabenbetreuung, Spiel- und Freizeitangebote und soziale Gruppenarbeit auf dem Programm.
Die Begegnungsstätte LIORA ist ein Kooperationsprojekt zwischen Diakoniewerk Gotha, Kirchenkreis Gotha und der Stadtkirchgemeinde. Sie wird überwiegend aus Spenden finanziert und benötigt jährlich etwa 60.000 Euro. „Unsere laufenden Kosten steigen kontinuierlich. Das liegt neben den Preissteigerungen für Lebensmittel, Nebenkosten usw. auch an den steigenden Besucherzahlen“, sagt Andrea Schwalbe, geschäftsführende Vorständin des Diakoniewerkes Gotha. „Der Bedarf in der Begegnungsstätte ist nach wie vor ungebrochen groß. Wir sind deshalb auf die kontinuierliche Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger - sei es durch Geldspenden, ehrenamtliches Engagement oder Sachspenden, angewiesen. Sonst können wir ein solches Projekt nicht stemmen.“

Weitere Aktionen am Mittwoch und Donnerstag
Auch am Mittwoch, den 22.11., und Donnerstag, den 23.11., werden in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr Spenden auf dem Neumarkt gesammelt. Als Dankeschön erhalten die Spenderinnen und Spender kleine Papierengel. Diese wurden in den letzten Wochen in liebevoller Fleißarbeit unter anderem von den Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Regelschule sowie den Besuchern der Tagesstätte des Bodelschwingh-Hofes Mechterstädt in der Mönchallee gefertigt.
Zur gleichen Zeit gibt es ebenfalls auf dem Neumarkt einen kleinen Benefizflohmarktstand mit Kinderspielzeug zugunsten der Straßensammlung, wofür zum Beispiel in den diakonischen und evangelischen Einrichtungen des Landkreises Gotha Sachspenden gesammelt wurden. Die Evangelische Grundschule veranstaltet im Rahmen der Straßensammlung außerdem einen Kuchenbasar, dessen Erlös ebenfalls LIORA zu Gute kommt.
„Die Straßensammlung ist also ein Projekt, was durch viele Schultern getragen wird und nur deshalb jedes Jahr ein so tolles Ereignis wird“, sagt Tanja Schreyer, Kirchenkreissozialarbeiterin und Mitorganisatorin der Aktion.

Herbststraßensammlung der Diakonie
Die Herbststraßensammlung von Evangelischer Kirche Mitteldeutschland und Diakonischem Werk Mitteldeutschland findet ab dem 17. November in über 3000 Kirchgemeinden in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Teilen Brandenburgs und Sachsens statt. Etwa 10.000 Sammlerinnen und Sammler werden dabei um Spenden für Menschen in Armut erbitten.

Haben Sie Fragen zur Straßensammlung in Gotha oder wollen diese ehrenamtlich unterstützen? Dann wenden Sie sich bitte an das Diakoniewerk Gotha, Kreisdiakoniestelle, Tanja Schreyer, Telefon (03621) 3058-46.

Alle Meldungen

Spenden


Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V.

IBAN DE70 5206 0410 0008 0007 60

Diakoniewerk Gotha
IBAN DE05 5206 0410 0008 0137 64

Diakoniewerk Gotha gGmbH
IBAN: DE22 5206 0410 0008 0064 74

Josias Löffler Diakoniewerk Gotha gGmbH
IBAN DE 25 5206 0410 0000 4180 13

Diakoniesozialstationen gGmbH
IBAN DE 62 5206 0410 0008 0249 60

Spenden

https://www.diakonie-gotha.de/archiv_2017_suppe_engel_und_spielzeug_de.html