21.09.2017

Weltalzheimertag in Gotha

 

„Allein in Gotha sind etwa 3000 Menschen als demenzerkrankt registriert.“ Das teilte Nadine Gröger, Qualitätsbeauftragte vom Löffler Diakoniewerk Gotha zum Weltalzheimer-Tag am 21. September 2017, mit. Insgesamt sind es thüringenweit 47.000 Menschen. Tendenz steigend.
Grund genug für das Löffler Diakoniewerk seine Mitarbeitenden in regelmäßigen Abständen zu schulen, um sie für das Krankheitsbild noch sensibler zu machen. So sind zum Weltalzheimertag alle zu der Filmvorführung „Der Tag, der in der Handtasche verschwand“ eingeladen. Nach dem Film wird es eine Gesprächsrunde geben, um sich über die eigenen Erfahrungen auszutauschen und neue Idee und Lösungen zu entwickeln.

Zum Film:
In dem Dokumentarfilm wird eine Frau durch ihr Leben im Seniorenheim begleitet. Sie erzählt im Flüsterton, dass sie nicht weiß, wo sie sich befindet und was eigentlich los ist. Dabei lebt sie schon seit einiger Zeit in dem Heim. Sie schildert, wie verwirrend und beunruhigend die Eindrücke um sie herum auf sie wirken. Als sie gefragt wird, was sie in ihrer Handtasche sucht, sagt sie, dass sie den gestrigen Tag suche.

Entlastung für Angehörige ist bitter nötig
„Wir brauchen mehr Angebote für Angehörige von Demenzkranken“, sagt Nadine Gröger weiter. So wird es Mitte Oktober den ersten Angehörigenstammtisch für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz in Waltershausen geben. Dort können sie sich austauschen und Kraft vom anstrengenden Alltag schöpfen. Außerdem finden Sie Hilfe und Antworten auf Fragen, die im Zusammenhang mit Demenz offen sind. Beim ersten Stammtisch wird die Richterin Erika Daubitz über das Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sprechen. (18.10.2017, Begegnungsstätte Waltershausen)
Ein weiteres kostenfreies Angebot für Angehörige sind die Pflegekurse rund um das Thema Demenz. Sie finden zwei Mal jährlich in Gotha und Waltershausen statt. Dort gibt es für Angehörige Rat, Hilfe und Unterstützung rund um das Thema Demenz. Die Kosten werden durch die Pflegekasse übernommen.
Im Alltag können sich Angehörige dadurch entlasten, in dem sie ihre Angehörigen in eine Tageseinrichtung bringen. In Gotha, Waltershausen und Bad Tabarz werden demenzkranke Senioren stundenweise auf vielfältige Art und Weise betreut. Die Pflegekräfte bieten neben Gedächtnistraining und Singen auch Ausflüge, Kultur, Sitztanz, Sport und vieles mehr an.

Alle Meldungen

Spenden


Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V.

IBAN DE70 5206 0410 0008 0007 60

Diakoniewerk Gotha
IBAN DE05 5206 0410 0008 0137 64

Diakoniewerk Gotha gGmbH
IBAN: DE22 5206 0410 0008 0064 74

Josias Löffler Diakoniewerk Gotha gGmbH
IBAN DE 25 5206 0410 0000 4180 13

Diakoniesozialstationen gGmbH
IBAN DE 62 5206 0410 0008 0249 60

Spenden

https://www.diakonie-gotha.de/archiv_2017_weltalzheimertag_in_gotha_de.html